Was machen WinzerInnen eigentlich?

Ein Winzer pflegt und kultiviert die Weinrebe. Auch die Aufgaben nach der Weinlese wie Ausbau und Vermarktung des Weines gehören zum Berufsbild des Winzers. Viele Winzer sind selbständig als Betreiber eines Familienbetriebs tätig. Andere arbeiten als Angestellte in Kellereien und Genossenschaften.

Das war eine kurze und knappe Definition von der Arbeit des Winzers.

Aber Winzer sein, ist viel mehr...

Traktor fahren, Weinfeste, Arbeiten in der Natur, Tanks befüllen, Weine verkosten, Veranstaltungen planen, Wein abfüllen, neue Reben pflanzen, Trauben ernten, Weinproben organisieren und durchführen, Reben schneiden, mit moderner Technik arbeiten im Weinberg oder im Keller und vieles mehr!

Es ist ein unglaublich abwechslungsreicher Beruf, der sehr viele Bereiche umfasst. Die Produktion der Trauben im Weinberg, der Ausbau der Weine im Keller, das Marketing, um die Weine zu verkaufen. Diese drei Hauptbereiche werden auch in der Ausbildung gelehrt und geprüft!

Auf einen Winzer kommen immer neue Herausforderungen zu! Langweilig wird es nie, jeder Tag ist anders!

In diesem Beruf gibt es Zeiten, in denen es auch mal richtig rund gehen kann. Im Herbst bei der Traubenlese oder im Frühjahr, wenn die Reben der Sonne entgegenwachsen. Reben sind Lianengewächse, die immer in die Richtung der Sonne wachsen wollen. Dabei muss der Winzer sie unterstützen, für ausreichend Nährstoffe sorgen und die Reben vor Krankheiten und Schädlingen schützen. Dafür beschäftigen Auszubildende sich in der Zeit ihrer Ausbildung mit den unterschiedlichsten Themen:

Welche Bodenarten gibt es? Wie viel Wasser können sie speichern? Wann muss gedüngt werden? Muss überhaupt etwas gemacht werden? Welche qualitätsfördernden Maßnahmen gibt es? Viele spannende Bereiche, die auch oft miteinander verknüpft werden müssen.

Voraussetzung für den Beruf sind körperliche Fitness, ein ausgeprägter Geschmacks- und Geruchssinn und eine Vorliebe für die Arbeit in ländlicher Umgebung. Wer gerne in der Natur arbeitet und kräftig zupacken kann, für den ist dieser Beruf genau das Richtige.

naturverbunden - kreativ - kundenorientiert

WinzerInnen erstellen neue Rebanlagen, bearbeiten den Boden, versorgen die Reben mit Nährstoffen, schneiden und binden den Weinstock und sorgen für das Wohlergehen der Reben. Weitere Aufgaben sind die Lese, das Keltern des Weines, die Abfüllung von Flaschen und der Verkauf des Weines. Sie beraten die Kunden bei der Weinauswahl, z.B. für Feste und Veranstaltungen und entwickeln Vermarktungsstrategien für die Produktlinien.